Jung Werners Abschied
aus: Der Trompeter von Säckingen
Vierzehntes Stück: Das Büchlein der Lieder


Das ist im Leben häßlich eingerichtet,
Daß bei den Rosen gleich die Dornen stehn,
Und was das arme Herz auch sehnt und dichtet,
Zum Schlusse kommt das Voneinandergehn.
In deinen Augen hab' ich einst gelesen,
Es blitzte drin von Lieb' und Glück ein Schein:
Behüt' dich Gott! es wär' zu schön gewesen,
Behüt' dich Gott, es hat nicht sollen sein!

Leid, Neid und Haß, auch ich hab' sie empfunden,
Ein sturmgeprüfter müder Wandersmann.
Ich träumt' von Frieden dann und stillen Stunden,
Da führte mich der Weg zu dir hinan.
In deinen Armen wollt' ich ganz genesen,
Zum Danke dir mein junges Leben weihn:
Behüt' dich Gott! es wär' zu schön gewesen,
Behüt' dich Gott, es hat nicht sollen sein!

Die Wolken fliehn, der Wind saust durch die Blätter,
Ein Regenschauer zieht durch Wald und Feld,
Zum Abschiednehmen just das rechte Wetter,
Grau wie der Himmel steht vor mir die Welt.
Doch wend' es sich zum Guten oder Bösen,
Du schlanke Maid, in Treuen denk' ich dein!
Behüt' dich Gott! es wär' zu schön gewesen,
Behüt' dich Gott, es hat nicht sollen sein!

> Notenblatt PDF (110 kb)
> Hörbeispiel mp3 (1,3 Mb)

> Home

Sitemap

Impressum

Öffnungszeiten

Anfahrt

 







 

Das Trompetenmuseum Bad Säckingen

:: 30 Jahre Trompetenmuseum Bad Säckingen
Mit einem Festwochenende vom 17.-18. Oktober 2015 feiert das Trompetenmuseum Bad Säckingen sein 30jähriges Bestehen. [mehr]

:: Eine einzigartige Sammlung von internationaler Bedeutung
Die Instrumentensammlung widmet sich dem breiten Spektrum der Trompetenbaukunst über vier Jahrhunderte. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Chromatisierung des Instrumentes in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen. [mehr]

:: Ein Museum mit Vergangenheit
An historischer Stätte, der der Dichter Joseph Victor von Scheffel mit seinem Trompeter von Säckingen (1854) ein literarisches Denkmal gesetzt hatte, wurde mit der Einrichtung eines Trompetenmuseums im Jahre 1985 eine Legende Wirklichkeit. [mehr]

:: Beherbergt von einem Gebäude mit wechselvoller Geschichte
Die Silhouette der Bad Säckinger Altstadt wurde in ihrer Geschichte von den drei mittelalterlichen Ständen Klerus, Adel und Bürgertum entscheidend geformt. Davon zeugen noch heute das Münster, die alte Holzbrücke sowie das in einem großzügigen Park gelegene herrschaftliche Schloss. [mehr]

:: In einer wunderschönen Stadt gelegen
Weitere Informationen finden Sie auf www.bad-saeckingen.de